Juli Mamis

Nach der Geburt

Re: Juli Mamis

Beitragvon jackyHH » Di Sep 12, 2017 4:21 pm

Ich habe mir damals Bücher von GU besorgt. Da sind Rezepte drin und alles genau beschrieben
jackyHH
 
Beiträge: 122
Registriert: Do Aug 06, 2015 6:36 pm

Re: Juli Mamis

Beitragvon Biene121 » Mi Sep 13, 2017 6:05 am

Ich habe das Buch die besten Breie für Ihr Baby von dem Verlag trias. Find ich super, steht erstmal viel allgemeines und dann in 4 Stufen gestaffelt die verschiedenen Rezepte
Biene121
 
Beiträge: 80
Registriert: Do Nov 03, 2016 1:39 pm

Re: Juli Mamis

Beitragvon Nele » Mi Sep 13, 2017 8:43 am

Mal schauen wann mein Kleiner soweit ist um mit Brei anzufangen. Ich hab mich mit dem Thema aber auch noch nicht so auseinander gesetzt. Wenn es dann soweit ist will ich auch erstmal die Breie selber kochen
Nele
 
Beiträge: 61
Registriert: Fr Nov 27, 2015 10:15 pm

Re: Juli Mamis

Beitragvon Taizeengel » Mi Sep 13, 2017 9:21 am

Hallo ihr Lieben 😊

Fangt bitte nicht zu früh an zu füttern. Alle Beikostreifezeichen sollten erfüllt sein 😊
Und vielleicht ist für die ein oder andere Baby Led Weaning interessant. Mein Kleiner wollte nämlich absolut keinen Brei 😉

LG aus Oktober 2016 😊
Taizeengel
 
Beiträge: 162
Registriert: Do Dez 31, 2015 5:27 pm

Re: Juli Mamis

Beitragvon Nola83 » Mi Sep 13, 2017 3:18 pm

Ich habe das Buch Kochen für Babys von GU geschenkt bekommen mit 6 Wärmesensorlöffeln. Sie empfehlen mit 6 Monaten nach und nach den Brei einzuführen und geben genauere Tipps dazu.
Nola83
 
Beiträge: 17
Registriert: Mo Nov 14, 2016 11:02 am

Re: Juli Mamis

Beitragvon luna111982 » Mi Sep 13, 2017 5:55 pm

Bitte nicht stur nach den Buchempfehlungen gehen, sondern nach den Reifezeichen.

Babybreihersteller werden IMMER so früh wie möglich empfehlen Brei zu füttern, da sie umso länger verdienen. Richtet euch nach der Empfehlung der WHO und den Reifezeichen.


Beikostbeginn:

Mindestens im ersten Lebensjahr sollten Säuglinge gestillt werden, nach Empfehlungen der WHO und der American Academy of Pediatrics in den ersten 6 Monaten ausschließlich. Wichtigstes Kriterium für den tatsächlichen Beikostbeginn ist das Baby selbst, das um diesen Zeitpunkt herum verschiedene Reifezeichen zeigt, sobald es für Beikost bereit ist.

Diese sind:

- dein Kind kann (mit minimaler Unterstützung im unteren Rücken) aufrecht sitzen
- dein Kind zeigt Interesse am Essen von anderen und greift danach
- der angeborene Zungenstreckreflex, der feste Nahrung aus dem Mund befördert, ist verschwunden
- dein Kind ist in der Lage, nach Nahrung zu greifen und in den Mund zu stecken
- dein Kind zeigt deutlich wenn es satt ist: es dreht sich weg oder wehrt ab

Anstatt sich nach starren Altersangaben zu richten, steht also das Kind mit seiner individuellen Entwicklung im Vordergrund.

Mit Einführung der Beikost soll auf jeden Fall weitergestillt werden, und zwar solange wie es Mutter und Kind wünschen.
luna111982
 
Beiträge: 548
Registriert: Do Aug 06, 2015 4:58 pm

Re: Juli Mamis

Beitragvon Biene121 » Mi Sep 13, 2017 6:41 pm

Madlen, wie hat sich das zähnen bei deinem kleinen nochmal gezeigt?
Wir haben seit 3 Tagen einen ganz Wunden po auf einmal bekommen, er sabbert vermehrt und steckt sich ständig seine Hände in den Mund und sein Spielzeug.. außerdem sind die Nächte auch wieder echt anstrengend geworden 😩
Wir haben auch mal in deinen Mund geschaut, da scheint was zu sein, sind uns aber nicht so sicher.. ab wann würdet ihr mit dem wunden po zum Arzt?
Biene121
 
Beiträge: 80
Registriert: Do Nov 03, 2016 1:39 pm

Re: Juli Mamis

Beitragvon madlen1508 » Mi Sep 13, 2017 7:05 pm

Das unruhige das schreien ohne.grund das sabbern und due Hände im Mund. Wir hatten kein Wunden Po. Versuch es aber mit Heilwolle bevor du zun Arzt gehst.

Bei uns sind die Zöhchen ja auxh nur in den Kiefer eingeschossen. Durchkommen werden sie erst später...
madlen1508
 
Beiträge: 80
Registriert: Mo Jul 04, 2016 5:30 pm

Re: Juli Mamis

Beitragvon Biene121 » Mi Sep 13, 2017 7:20 pm

Haben heilwolle und lanolin salbe von der Hebamme.. wird nicht besser :/
Biene121
 
Beiträge: 80
Registriert: Do Nov 03, 2016 1:39 pm

Re: Juli Mamis

Beitragvon jackyHH » Mi Sep 13, 2017 7:37 pm

Du kannst noch Mulitlind aus der Apo versuchen. Die hat auch mal "gerettet" und Luft ran lassen.
jackyHH
 
Beiträge: 122
Registriert: Do Aug 06, 2015 6:36 pm

VorherigeNächste

Zurück zu Nach der Geburt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast