Papierkram,Sorgerechtsfragen,Ämtergänge

Eltern

Re: Papierkram,Sorgerechtsfragen,Ämtergänge

Beitragvon Paradisola » Sa Aug 19, 2017 10:17 am

Ja, faktisch ist es so, dass einem 2 Monate fehlen auf die 2 Jahre. Mit dem Zuverdienst kenne ich mich nicht aus. Hab keinen.
Paradisola
 
Beiträge: 482
Registriert: Mo Mär 03, 2014 10:54 am

Re: Papierkram,Sorgerechtsfragen,Ämtergänge

Beitragvon Jasper » Sa Aug 19, 2017 10:21 am

Für Eltergeld Plus musst du doch wenigstens Teilzeit arbeiten, oder? So hab ich es irgendwie verstanden. Basis. bekommt man die ersten 12 Monate plus 2 für den Papa. Danach ist es dann das Plus, welches man nehmen kann, wenn der Antragsteller für mehrere Stunden die Woche wieder arbeiten geht.
Ansicht kannst du dir das Basis Elterngeld ja auf 2 Jahre auszahlen lassen, wenn du nicht wieder arbeiten gehst. Aber das ist jetzt auch nur gefährliches Halbwissen. Steig da auch absolut nicht durch. Ich nehme 12 monate EZ und mein Freund dann die 2 Partnermonate. Am besten lässt du dich mal beim JA oder Rathaus informieren, wie du das am besten machen kannst.
Jasper
 
Beiträge: 370
Registriert: Do Nov 07, 2013 8:29 pm

Re: Papierkram,Sorgerechtsfragen,Ämtergänge

Beitragvon Nati1989 » Sa Aug 19, 2017 4:29 pm

Für Elterngeld plus muss man nicht zwangsweise arbeiten, aber man könnte Teilzeit. Ich habe auch zwei Jahre Elternzeit und lass mir das Elterngeld so auf die zwei Jahre aufteilen. Aber ja zwei Monate muss man dann ohne Geld auskommen.
Wie das mit nem Gewerbe abläuft weiß ich leider nicht. Aber man erhält ja im Mutterschutz Mutterschaftsgeld. Einen bestimmten Satz von der Krankenkasse und den Rest zahlt der Arbeitgeber. Ich meine auch, dass das Mutterschutzgesetz gelockert wurde oder werden soll. Dass man unter Umständen noch weiter arbeiten dürfte, wenn man selber denn will. Aber in dem Punkt bin ich mir nicht ganz sicher.
Nati1989
 
Beiträge: 12
Registriert: Fr Nov 04, 2016 9:38 pm

Re: Papierkram,Sorgerechtsfragen,Ämtergänge

Beitragvon jule4203 » Sa Aug 19, 2017 10:28 pm

Wer Elterngeld erhält muss alle Einnahmen angeben und auch unterschreiben das man keine Einkünfte erzielt. Ansonsten werden die Einnahmen irgendwie verrechnet. Elterngeld Plus ist für die gedacht die weiter Teilzeit arbeiten gehen. Wie da mit den Einkünften gerechnet wird weiß ich nicht, aber es wird gerechnet.
Elterngelder kann man sich auf zwei Jahre auszahlen lassen, gibt dann eben nur die Hälfte pro Monat. Der Anspruch bleibt der gleiche. Auch fehlen keine zwei Monate Elterngeld. Der Anspruch besteht ab Geburt. Bloß wird dieser mit der Lohnfortzahlung und dem Mutterschaftsgeld der KK verrechnet.
Das Mutterschutzgesetz verbietet keiner Frau im Mutterschutz arbeiten zu gehen. Wer will darf das machen, diese Entscheidung darf aber nur die werdende Mutter treffen und nicht der Arbeitgeber.
jule4203
 
Beiträge: 794
Registriert: Do Aug 06, 2015 6:20 am
Wohnort: Tecklenburg

Re: Papierkram,Sorgerechtsfragen,Ämtergänge

Beitragvon WillMamiWerden » So Aug 20, 2017 6:07 am

Jule das stimmt nicht. Du darfst in den 6 Wochen vor der Entbindung weiter arbeiten gehen auf dein eigenes Risiko, nicht aber in den 8 Wochen danach...

Man darf auch während der 12 Monate Elternzeit arbeiten gehen, nämlich bis zu 30 h die Woche. Das wird dann angerechnet. Auf geringfügiger Basis (450 €) kann es sogar sein, dass man keine Abzüge hat, weil man unter einem bestimmten Satz verdient hat VOR der Entbindung. So die Schilderung einer Kollegin von mir. Aber da weiß ich das nicht zu 100 %...
WillMamiWerden
 
Beiträge: 774
Registriert: Do Aug 06, 2015 5:56 am

Re: Papierkram,Sorgerechtsfragen,Ämtergänge

Beitragvon jule4203 » So Aug 20, 2017 8:09 am

Eine Bekannte von mir hat nach der Geburt keine acht Wochen mit arbeiten gewartet. Es gab 2014 ja auch keine einheitliche Regelung für Schüler/ Studenten. Da hat mich der Mutterschutz auch nicht vor Prüfungen oder Pflichtveranstaltungen geschützt bspw.
Eine andere Freundin von mir hat vor Geburt nicht mal 1000€ Netto im Monat gehabt, bei Vollzeit Arbeit und durfte während des Bezugs von Elterngeld auch keinen Minijob machen. Wer sich das Basis Elterngeld auf zwei Jahre splitten lässt, darf im zweiten Jahr erst einen Minijob machen ohne das es angerechnet wird. Denn der Anspruch besteht ja nur für das erste Jahr.
Die 30h Arbeitszeit trotz Elternzeit haben aber mit dem Geld nichts zu tun. Denn das wird angerechnet. Und beim EG Plus wird es glaub ich genutzt um die Lücke irgendwie abzufangen. Das weiß ich aber nicht so genau.
Und letzten Endes ist es doch so, bescheißen kann man immer irgendwie. Überprüft wird da ja nichts, denke wenn überhaupt nur stichprobenartig.
jule4203
 
Beiträge: 794
Registriert: Do Aug 06, 2015 6:20 am
Wohnort: Tecklenburg

Re: Papierkram,Sorgerechtsfragen,Ämtergänge

Beitragvon Sassy90 » So Aug 20, 2017 5:36 pm

Geplant ist dass ich arbeiten gehe im Hauptjob bis zum Mutterschutz und es so auch mit meinem Nebengewerbe mache. Nur bekomme ich meine Provision immer zum 15. Des Folgemonats gezahlt. Nach dem Mutterschutz möchte ich nur meinem Nebengewerbe nachgehen und nicht meinem Hauptjob. Ich bin da halt total flexibel und mein Freund ist ständig im Ausland und da muss ich mich dann auch danach richten, dass jemand das Würmchen nehmen kann. Deshalb möchte ich nicht fix sagen ich arbeite jetzt 20 Stunden die Woche...
Sassy90
 
Beiträge: 87
Registriert: Do Okt 10, 2013 8:48 am

Re: Papierkram,Sorgerechtsfragen,Ämtergänge

Beitragvon WillMamiWerden » So Aug 20, 2017 5:37 pm

https://www.tk.de/tk/mobil/die-schwangerschaft/organisatorisches/mutterschutz/98630

Hoffe das geht. Die 8 Wochen nach der Geburt sind gesetzlich.
Und ich weiß von 1 Arbeitskollegen, die ist auf geringfügig Beschäftigter Basis wieder arbeiten innerhalb der 12 Monatigen Elternzeit und bei ihr wird nichts angerechnet, weil sie unter dem Satz vor der Geburt verdient hat. Glaub das sind netto 1800 oder so (Gehalt)
WillMamiWerden
 
Beiträge: 774
Registriert: Do Aug 06, 2015 5:56 am

Re: Papierkram,Sorgerechtsfragen,Ämtergänge

Beitragvon Dini84 » So Aug 20, 2017 6:54 pm

Sassy schuldige das ich frage. Aber warum genießt du nicht die Zeit erstmal und schaust was auf dich zu kommt . Wenn du nur dein Nebenverdienst nach gehen willst gehe ich davon aus das du es dan nur zum spass machen willst .
Ich wurde den mutterschutz aus nutzen und dann weiter schauen .
Dini84
 
Beiträge: 475
Registriert: Fr Jan 03, 2014 4:30 pm

Re: Papierkram,Sorgerechtsfragen,Ämtergänge

Beitragvon Sassy90 » So Aug 20, 2017 7:26 pm

Ich will nichts falsch beantragen. Und in dem Paragraphen Dschungel blickt ja keiner durch 😓
Sassy90
 
Beiträge: 87
Registriert: Do Okt 10, 2013 8:48 am

VorherigeNächste

Zurück zu Eltern

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste