Papierkram,Sorgerechtsfragen,Ämtergänge

Eltern

Re: Papierkram,Sorgerechtsfragen,Ämtergänge

Beitragvon Sternenlicht1 » Sa Sep 09, 2017 8:40 pm

Ich hab dieses EG plus und wie das alles heisst nie verstanden.
Bei meinem großen,er wurde im August 2002 geboren war das alles einfacher als jetzt.Da hat man noch während der ss Kindergeld und Achtung andere Bezeichnung,Erziehungsgeld beantragt mit vorläufigen ET.Nach der Geburt reichte man den tatsächlichen ET telefonisch nach und gut wars.EErziehungsgeld gab es 3 Jahre lang,356€ waren das wenn ich es noch recht weiss und eben Kindergeld.Das war damals aber noch niedriger als heute.Mehr hatte man nicht an Papierkram.Das war einfach und für jeden verständlich.Bei den heutigen Anträgen steigt man nicht mehr durch.Ich hatte mich bei meiner zweiten ss im Landratsamt beraten lassen und mir beim ausfüllen der Anträge helfen lassen.
Das gleiche ist mit dem Betreuungsgeld.Damals gab man seinen Nachwuchs entweder mit frühestens 3 Jahren in den Kindergarten,Kinderkrippe gab es da noch nicht,oder man ließ es Zuhause bis es eingeschult wurde.Schief angeschaut wurde man deswegen aber nicht,im Gegensatz zu heute.
Heute ist man unnormal,wenn man sein Kind drei Jahre Zuhause hat.Ich könnte meinen Krümel nicht in eine Krippe "abschieben"=bitte nicht falsch verstehen,jeder MUSS es für sich selbst wissen und entscheiden ab wann sein Kind in eine Kita=Oberbegriff für Krippe,Kindergarten,Mittagsbetreuung oder Hort,geht.
Sternenlicht1
 
Beiträge: 214
Registriert: Do Mai 05, 2016 7:32 am

Re: Papierkram,Sorgerechtsfragen,Ämtergänge

Beitragvon Nani1704 » So Dez 10, 2017 9:22 am

Hallo, ich hoffe, ich bin hier halbwegs richtig. Und zwar habe ich aus diversen Gründen eine MuKiKur beantragt. Ich bekam ein paar Tage später die Info von der KK, dass der Antrag an den MDK weitergeleitet wurde für eine gutachterliche Stellungnahme. Ist das der normale weg oder kann ich schon den Widerspruch zur erwartenden Ablehnung fertig machen? 🙈
Was habt ihr für Erfahrungen gemacht?
Nani1704
 
Beiträge: 157
Registriert: Di Feb 18, 2014 3:28 pm

Re: Papierkram,Sorgerechtsfragen,Ämtergänge

Beitragvon Sassy90 » So Dez 10, 2017 12:09 pm

Bei welchem Schritt bist du genau? Ich hatte letztes Jahr eine beantragt. Habe dann ja erstmal den Antrag auf den Antrag weggeschickt, bzw. Hat mein Arzt das gemacht per Fax weil es sehr dringend war. Paar Tage drauf kam ein sehr unfreundlicher Anruf der KK, wie ich auf die Idee käme ne MuKi Kur zu beantragen, das würde eh abgelehnt werden, es gäbe ja gar keinen Grund weshalb eine Kur genehmigt werden könnte und ob ich mir den Antrag nicht lieber gleich sparen möchte. Hatte mich damals von meinem Ex Mann getrennt und war komplett neben der Spur. Ich hatte am Tag mehrere Nervenzusammenbrüche. Hab dem Kerl dann mal die Meinung gesagt und dass ich mir den Aufwand gerne antue und im Zweifelsfall auch Widerspruch einlege. Habe den Antrag zusammen mit einer Beratungsstelle von der Diakonie ausgefüllt und er wurde direkt im ersten Anlauf genehmigt. Die von der Diakonie haben mir dann auch geholfen ein Haus zu finden, wo ich schnell hin konnte und ich bekam sogar noch ein paar Euro "Taschengeld".
Sassy90
 
Beiträge: 361
Registriert: Do Okt 10, 2013 8:48 am

Re: Papierkram,Sorgerechtsfragen,Ämtergänge

Beitragvon Nani1704 » So Dez 10, 2017 12:17 pm

Ich habe den Antrag von der kk zuschicken lassen und zusammen mit meinem Psychologen ausgefüllt. Das sollte dann schon der richtige Antrag gewesen sein, hoffe ich.....in dem Schreiben von der kk stand, dass sie nach Erhalt der gutachterlichen Stellungnahme entscheiden.
Schade, dass es oft erstmal eine pauschale Ablehnung gibt. Ich kenne das noch von meinem damaligen Reha Antrag, da hat die Rentenversicherung auch abgelehnt, obwohl ich schon zig ops usw. hatte. Ich hatte es dann aber dabei belassen, weil ich schon wieder operiert werden musste.
Nani1704
 
Beiträge: 157
Registriert: Di Feb 18, 2014 3:28 pm

Re: Papierkram,Sorgerechtsfragen,Ämtergänge

Beitragvon Jasper » So Dez 10, 2017 4:36 pm

Ein Freund von mir arbeitet bei der AOK. Er meint, die hätten grundlegend die Anweisungen, Anträge solcher Art immer erstmal abzulehnen. Der Großteil legt keinen Widerspruch ein. Traurig aber wahr.
Jasper
 
Beiträge: 359
Registriert: Do Nov 07, 2013 8:29 pm

Re: Papierkram,Sorgerechtsfragen,Ämtergänge

Beitragvon badenixe » Mo Dez 11, 2017 3:38 am

Ich habe erstmal eine Ablehung bekommen und habe natürlich Widerspruch eingelegt und siehe da, da wurde er genehmigt. Als würde man sich alles nur ausdenken. Und genau vor 1 Jahr war ich zur Kur, vermisse die Zeit noch oft. Es war so schön da und habe liebe Menschen kennengelernt. Auch habe ich einiges über mich selbst kennengelernt, auch wenn wohl noch nicht alles.
Ich drücke dir die Daumen das alles schnell bewilligt wird.
badenixe
 
Beiträge: 299
Registriert: Fr Jul 21, 2017 12:52 pm

Re: Papierkram,Sorgerechtsfragen,Ämtergänge

Beitragvon Nani1704 » Sa Dez 16, 2017 2:05 pm

Ich hatte heute tatsächlich schon die Genehmigung der kk für die MuKi Kur im Briefkasten. Da war ich ziemlich erstaunt.
Nani1704
 
Beiträge: 157
Registriert: Di Feb 18, 2014 3:28 pm

Vorherige

Zurück zu Eltern

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast