Seite 14 von 14

Re: Papierkram,Sorgerechtsfragen,Ämtergänge

BeitragVerfasst: Sa Sep 09, 2017 8:40 pm
von Sternenlicht1
Ich hab dieses EG plus und wie das alles heisst nie verstanden.
Bei meinem großen,er wurde im August 2002 geboren war das alles einfacher als jetzt.Da hat man noch während der ss Kindergeld und Achtung andere Bezeichnung,Erziehungsgeld beantragt mit vorläufigen ET.Nach der Geburt reichte man den tatsächlichen ET telefonisch nach und gut wars.EErziehungsgeld gab es 3 Jahre lang,356€ waren das wenn ich es noch recht weiss und eben Kindergeld.Das war damals aber noch niedriger als heute.Mehr hatte man nicht an Papierkram.Das war einfach und für jeden verständlich.Bei den heutigen Anträgen steigt man nicht mehr durch.Ich hatte mich bei meiner zweiten ss im Landratsamt beraten lassen und mir beim ausfüllen der Anträge helfen lassen.
Das gleiche ist mit dem Betreuungsgeld.Damals gab man seinen Nachwuchs entweder mit frühestens 3 Jahren in den Kindergarten,Kinderkrippe gab es da noch nicht,oder man ließ es Zuhause bis es eingeschult wurde.Schief angeschaut wurde man deswegen aber nicht,im Gegensatz zu heute.
Heute ist man unnormal,wenn man sein Kind drei Jahre Zuhause hat.Ich könnte meinen Krümel nicht in eine Krippe "abschieben"=bitte nicht falsch verstehen,jeder MUSS es für sich selbst wissen und entscheiden ab wann sein Kind in eine Kita=Oberbegriff für Krippe,Kindergarten,Mittagsbetreuung oder Hort,geht.