Alles zu Adoption, Ei-, Samen- ,Embryonenspende

Andere Themen

Alles zu Adoption, Ei-, Samen- ,Embryonenspende

Beitragvon maria1307 » Mi Jul 06, 2016 10:03 pm

Hallo ihr lieben.
Hier in diesem Thema geht es wie die Überschrift verrät um Adoption.

Es sind alle herzlich willkommen, die sich für das Thema interessieren oder bereits eigene Erfahrungen gemacht haben.

Mein Mann und ich sind gerade auf den ersten Schritten und haben dementsprechend noch nicht allzu viel Erfahrungen sammeln können.

Trotzdem möchte ich für alle interessierten mit den Voraussetzungen starten die man für eine Adoption in Deutschland braucht.
Achtung! Bei auslandsadoption gelten immer die Voraussetzungen des jeweiligen Landes.

In Deutschland können verheiratete Paare gemeinsam adoptieren. Auch Singles oder gleichgeschlechtliche Paare können adoptieren, bei letzterem allerdings nur einer von beiden. Gleichgeschlechtliche Paare werden als Singles behandelt.

Ein adoptionswilliger muss mindestens 25 Jahre alt sein und der Partner mindestens 21 Jahre. Bei Singles liegt das Mindestalter bei 25 Jahren.
Nach oben gibt es per Gesetz keine Grenze, allerdings handhaben die meisten Jugendämter so, dass der Altersunterschied zwischen Kind und Eltern nicht mehr wie 40 Jahre beträgt. Soll heißen auch mit z.b 43 Jahren könnte man noch adoptieren allerdings dann in den meisten Fällen keinen Säugling mehr, sondern max ein Kind ab 3 Jahren.
Man sollte finanziell unabhängig sein, heißt nicht vom Amt abhängig, keine Leistungen zur Aufstockung oder ähnliches, man braucht ein Führungszeugnis ohne Einträge und ein Attest vom Hausarzt, das man keine lebensverkürzenden Krankheiten hat.
Ja das war erstmal alles was mir gerade eingefallen ist.

Ich freue mich über einen regen Austausch....
maria1307
 
Beiträge: 47
Registriert: Sa Aug 10, 2013 9:11 pm
Wohnort: Berlin

Re: Adoption

Beitragvon Taizeengel » Do Jul 07, 2016 6:12 am

Liebe Maria, ich habe bei euch ein bisschen mitgelesen und finde es toll, dass ihr diesen Schritt geht!

Ich bin zwar grade selber schwanger, habe aber immer noch offen gehalten ob ich nicht irgendwann mal ein Kind adoptieren möchte (jetzt bin ich noch zu jung dafür ).

Da mein Freund selbst mit 7 Jahren adoptiert wurde steht auch er dieser Möglichkeit offen.

Es gibt so viele Kinder, die sich über ein tolles zuhause bei euch freuen würden!

Wollt ihr eigentlich ein ganz Kleines oder würdet ihr auch ein etwas größeres Kind nehmen (so bis 6 oder so)?

Liebe Grüße
Taizeengel
 
Beiträge: 162
Registriert: Do Dez 31, 2015 5:27 pm

Re: Adoption

Beitragvon hurricane » Do Jul 07, 2016 9:45 am

Hallo Maria,

Ich lese hier schon lange mit und hab deine Geschichte von Anfang an verfolgt. Erst mal drücke ich dich ganz doll aus der Ferne und ich bewundere euch, dass ihr nicht aufgibt und euch nun für diesen Schritt entschieden habt.
Zum Thema, ich habe Freunde die kürzlich nach langer langer Wartezeit endlich ein Kind aus dem Adoptionsprogramm bei sich aufnehmen durften. Es war für uns alle sehr bewegend. Allerdings gab es da so zwei/drei Punkte, die mich am deutschen Adoptivrecht wirklich erschüttert haben. Erstens, das kam von einem Tag auf den nächsten. Sie waren total unvorbereitet, weil man kann ja nicht die ganzen Sachen fürs kleine über Jahre bei sich horten: es macht einen ja verrückt. Aber das ist nicht schlimm, schließlich bekommt man endlich sein kleines Wunder und nimmt es dafür in Kauf.

Was ich aber wirklich hart fand, das Kleine haben sie erst mal “nur“ zur Pflege. Das Recht sieht wohl vor, dass die leibliche Mutter innerhalb diesen Jahres jederzeit das Kind zurück holen kann und das Gericht entscheidet dann “im Sinne des Kindeswohls“, sprich geht davon aus, dass es bei den leiblichen Eltern besser aufgehoben ist. Eine Frechheit wie ich finde, denn wie kann es dem Kind bei jemandem besser gehen, der es direkt nach der Geburt weggegeben hat?

Eine andere Sache ist, die Mutter kann wohl einen Brief für das Kind hinterlegen, der vom Amt aufbewahrt und dem Kind ausgehändigt wird, wenn es 16 geworden ist. Die Adoptiveltern dürften aber nichts von der Existenz eines solchen Briefes wissen. Das finde ich echt nicht gut, weil es bleibt den Eltern nichts anderes übrig, wie dem Kind von Anfang an zu erzählen, dass es adoptiert ist. Und wenn sie es verschweigen, lässt das Amt unter Umständen die Bombe mitten in der Pubertät platzen... Na herzlichen Glückwunsch.

Liebe Maria, bitte seh diesen Beitrag nicht als abschreckend! Ich drücke euch die Daumen, dass ihr baldmöglichst einem einen kleinen Wesen eine Familie voller Geborgenheit und schenken könnt.
hurricane
 
Beiträge: 114
Registriert: Mi Okt 16, 2013 11:29 am

Re: Adoption

Beitragvon maria1307 » Do Jul 07, 2016 10:11 pm

Erstmal vielen Dank für eure Anteilnahme.
Ja es gibt einige Sachen die ich auch nicht so toll finde aber gut man nimmt es einfach in Kauf und akzeptiert das... Das mit einem Brief beim Jugendamt habe ich noch nicht gehört.
Allerdings würde ich persönlich sowieso sehr offen mit dem Thema umgehen und sollten wir einmal ein Kind bekommen, würde es natürlich altersentsprechend aber von Anfang an mit dem adoptionsthema aufwachen... Ich persönlich halte nichts davon es den Kindern erst in der Pubertät oder noch später zu sagen... Es ist ihre Geschichte und ich denke sie haben das Recht sie zu kennen...

Wir würden natürlich auch am liebsten ein Säugling aufnehmen.
Punkt 1 um natürlich die Entwicklung von Beginn an mitzuerleben und Punkt 2 weil sie natürlich noch nicht allzu viel in ihrem Leben erfahren mussten, was evtl nicht so toll war.


Ich würde das Thema gern noch um eizellspende und samenspende erweitern, weiß aber nicht wie das geht... Kann mir jemand helfen?
maria1307
 
Beiträge: 47
Registriert: Sa Aug 10, 2013 9:11 pm
Wohnort: Berlin

Re: Adoption

Beitragvon Dini84 » Fr Jul 08, 2016 6:45 am

Du meinst den Namen ändern ,ich glaube das kann nur Boni.
vergesse mich die embryonspende.finde ich super das du mein Idee umsetzten möchtest.
Dini84
 
Beiträge: 479
Registriert: Fr Jan 03, 2014 4:30 pm

Re: Alles zu Adoption, Ei-, Samen- ,Embryospende

Beitragvon maria1307 » Fr Jul 08, 2016 8:55 am

Ah super vielen Dank für die schnelle Änderung
maria1307
 
Beiträge: 47
Registriert: Sa Aug 10, 2013 9:11 pm
Wohnort: Berlin

Re: Alles zu Adoption, Ei-, Samen- ,Embryonenspende

Beitragvon diabola 2.0 » Fr Jul 08, 2016 9:21 am

Steh ich auf dem Schlauch? Embryospende? Was ist das denn?
Klingt irgendwie gruselig, sorry für die Wortwahl.
Hat das was mit Leihmutterschaft zu tun? Kann mir da absolut gar nichts drunter vorstellen
diabola 2.0
 
Beiträge: 370
Registriert: Do Aug 06, 2015 6:33 am

Re: Alles zu Adoption, Ei-, Samen- ,Embryonenspende

Beitragvon Boni<3 » Fr Jul 08, 2016 9:36 am

Nein nichts mit Leihmutterschaft ganz ganz einfach und simpel ausgedrückt,es wird dir ein intakter Embryo in deine Gebärmutter gesetzt.Nicht gruseliger als wenn dir eine befruchte Eizelle eingesetzt wird.Und auch laut Gesetzeslage in Deutschland erlaubt.
Übrigens werden diese Kinder auch Schneeflocken Kinder genannt diabola vllt klingt das nicht ganz so gruselig ;)
Boni<3
 
Beiträge: 541
Registriert: Di Okt 08, 2013 10:00 pm

Re: Alles zu Adoption, Ei-, Samen- ,Embryonenspende

Beitragvon Dini84 » Fr Jul 08, 2016 9:38 am

Embryonspende ist so was wie eine Samenspende.manche Frauen spenden befruchtete Eier zb für gleich geschlechtliche oder für allein stehende Frauen die sich ein Kind wünschen .oder wo die Eizelle von der Frau nicht intakt ist so wie die Samen vom Mann.
so ist es für niemanden ausgeschlossen ein Kind zu bekommen.
Leihmutter hat damit nichts zu tun das ist auch wider eine extra sache .
ach noch was es gibt es in frisch oder als Kryo .

es ist nie verkehrt einen anderen Weg zu gehen .
wäre ich singel hätte ich die embryonspende in Betracht gezogen da mein Partner und ich uns für die Eizellspende entschieden hatten .
aber da kam doch dieser Jahr unser wunder zu Welt und wir hoffen das in 2 Jahren ein Geschwisterchen auf normalen Wege folgt.
Dini84
 
Beiträge: 479
Registriert: Fr Jan 03, 2014 4:30 pm

Re: Alles zu Adoption, Ei-, Samen- ,Embryonenspende

Beitragvon diabola 2.0 » Fr Jul 08, 2016 11:11 am

Achsooooo, da hab ich ja wieder was dazu gelernt .
Stimmt Boni, Schneeflockenkinder klingt wirklich niedlicher
diabola 2.0
 
Beiträge: 370
Registriert: Do Aug 06, 2015 6:33 am

Nächste

Zurück zu Andere Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Katl89 und 2 Gäste